Labor für Zahnärztliche Materialkunde

Laborleiter Prof. Dr. Adrian Lussi
Zugehörigkeit Klinik für Zahnerhaltung, Präventiv- und Kinderzahnmedizin
Kontakt

Zahnmedizinische Kliniken

Labor für Zahnärztliche Materialkunde
Freiburgstrasse 7 
CH-3010 Bern 
 
Tel +41 31 632 25 81
 
Sie finden unser Labor im Stockwerk C

In unserem Labor für zahnärztliche Materialkunde betreiben wir hauptsächlich Grund- lagenforschung für die restaurative Zahnerhaltung. Restaurative Zahnerhaltung umfasst beispielsweise das Setzen von Wurzelstiften für Zahnaufbauten oder die Restauration von (durch Karies, Erosionen oder Traumata) geschädigten Zähnen mittels zahnfarbigen Komposit- („Kunststoff-„) oder Keramikfüllungen. In unserem Labor für zahnärztliche Materialkunde untersuchen wir nicht nur bestehende und neu eingeführte Materialien für die restaurative Zahnerhaltung sondern untersuchen auch Abläufe beim Arbeiten mit diesen Materialien:

  • Wir untersuchen mechanische Eigenschaften von Komposit- und Keramikmaterialien (u. a. mittels Härtemessung)
  • Wir untersuchen Rauigkeit und Morphologie von Komposit- und Keramikmaterialien (u. a. mittels Profilometrie und Rasterelektronenmikroskop (REM))
  • Wir untersuchen die Haftkraft von Adhäsivsystemen und/oder Kompositzementen zu Zahnsubstanz in Kombination mit Wurzelstiften, Komposit- und Keramikmaterialien (mittels Haftkraft-Tests (v. a. Zugkraft- und Scherkraft-Tests) in Universalprüfmaschinen)
  • Wir untersuchen unter Laborbedingungen Alterungsprozesse von diesen Materialien (u. a. mittels künstlichem Zahnbürsten, einem Thermowechselbad und/oder Langzeitlagerungen)
  • Wir untersuchen, ob sich Abläufe beim Arbeiten mit Materialien für die restaurative Zahnerhaltung optimieren lassen oder nicht (etwa, um eine Reduktion von Zeitaufwand und/oder Fehleranfälligkeit zu erreichen)

Das übergeordnete Ziel dieser Grundlagenforschung ist, sowohl Materialien als auch Abläufe besser zu verstehen und damit Erkenntnisse und Informationen zu generieren, welche einerseits in die Aus- und Weiterbildung der Studierenden und/oder der Assistentinnen/Assistenten fliessen können und in Form von Publikationen oder Kongressbeiträgen auch in einem nationalen/internationalen Umfeld Beachtung finden. Wir sind damit bestrebt, die Qualität der Patientenbehandlung in der restaurativen Zahnerhaltung zu steigern.